Zahn-Zusatzversicherung

Angesichts sinkender Erstattungen der gesetzlichen Kassen beim Zahnersatz stellen sich immer mehr gesetzlich Versicherte die Frage, ob sie eine Zahn-Zusatzversicherung für sich abschließen sollen. Wir werden von unseren Patienten immer wieder gefragt, ob das sinnvoll ist und welche Versicherung empfehlenswert wäre.

In vielen Fällen lässt sich die Frage nach dem Sinn einer solchen Versicherung mit JA beantworten.

Das gilt insbesondere dann, wenn sich an Hand des Gebisszustandes absehen lässt, dass über kurz oder lang eine umfangreiche Zahn(ersatz)-Behandlung notwendig wird.

Besondere Bedeutung hat eine solche Versicherung auch für Kinder und Jugendliche, bei denen kieferorthopädische Maßnahmen erforderlich werden. Die Kosten dafür können schnell einige Tausend Euro betragen.

Allerdings ist es nicht einfach aus dem großen Angebot an Zusatzversicherungen die richtige herauszufinden. Falls Sie unsicher sind, welches Versicherungsmodell Ihren Bedürfnissen entspricht, dürfen Sie uns hierzu jederzeit befragen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Zahnmännchen

Für mehr Produkte, die keine Zahnschäden verursachen, engagiert sich die Aktion „zahnfreundlich e. V.“ Sie zeichnet seit 1985 Süßwaren und frei verkäufliche Arzneimittel mit dem bekannten „Zahnmännchen“ aus.

Alle Gummibärchen, Bonbons, Lutscher, Kaugummis und Hustensäfte, die den weißen Zahn mit Schirm auf rotem Grund tragen, haben sich im wissenschaftlichen Test bewährt: Statt Zucker enthalten sie Zuckeraustauschstoffe wie Isomalt, Mannit, Maltit, Sorbit oder Xylit und Süßstoffe.

Diese können von den Mundbakterien nicht oder kaum zu zahnschädigenden Säuren abgebaut werden. Derzeit gibt es rund 111 verschiedene Zahnmännchen-Produkte, die es in Apotheken, Drogerien, Kaufhäusern, Tankstellen und Kiosken zu kaufen gibt.

Keine Verbote, sondern kluge Alternativen und leicht umsetzbare Ernährungstipps, so lautet die Leitlinie der Akteure des Vereins, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, über die Zusammenhänge zwischen Zahngesundheit und Ernährung aufzuklären.

(Quelle: zm-Magazin)

Mehr Infos dazu gibt es hier: www.zahnmaennchen.de